Löwe im Päckchen

3. Advent

Die Rolle des Lehrers

Hast du dir schon mal überlegt, welche Rolle du Lehrer oder Lehrerin im Leben deiner Schülerinnen und Schüler spielst und was das alles eigentlich mit ihrer und deiner Zukunft zu tun hat?

Das und einiges mehr möchte ich dir im
heutigen Adventskalender-Türchen näher bringen. 

Lass uns loslegen! 

Die Rolle der Schule im Alltag
der Kinder &Jugendlichen

Ein Volksschulkind verbringt ca. 22% des Tages am Weg zur oder in der Schule; bei einem HTL-Schüler sind es im Durchschnitt 39% des Tages.

Dann gehen durch 8 Stunden Schlaf noch mal 33% weg.

Rechnet man alles zusammen, drehen sich in der Volksschule ca. 55 % des Tages allein um Schule und Schlaf; in der HTL sind es dann sogar schon ca. 75 % des Tages.

Jetzt kommt noch Üben, Lernen und Hausaufgaben dazu!

Es ist schon rein zahlentechnisch merkbar, dass die Schule nicht nur einen großen Einfluss auf den Alltag der Kinder & Jugendlichen hat, sondern natürlich dadurch auch automatisch auf die Entwicklung.

Die Rolle des Lehrers im Leben
der Kinder & Jugendlichen

Die Lehrperson stellte eine zentrale Rolle im Leben des Schülers bzw. der Schülerin dar, das hast du in der Einleitung schon rein mathematisch an den Zahlen erkannt.

Kinder kommen im Alter von 6 Jahren in die Schule. Ab jetzt sind Lehrpersonen bis zum Schulaustritt einige der wichtigsten Personen im Leben des Lernenden. Sie verbringen immerhin über 50% des Tages mit Schule und Regeneration!

Die Lehrer und Lehrerinnen sind genau in der Zeit für den Menschen zuständig, in der er die vermutlich richtungsgebendste Phase seines Lebens durchmacht. Das Kind entwickelt sich langsam zu einer erwachsenen Person. So hat die Lehrperson einen sehr großen Einfluss auf den Blick, den der Lernende auf die Welt bekommt. 

Doch werden wir konkreter.

- Eine kurze Geschichte -

Zwei Deutschlehrer
Zwei Schüler, nennen wir sie Paul und Sebastian
Beide Schüler haben dasselbe Problem, sie machen sehr viele Rechtschreibfehler, drücken sich jedoch enorm gut aus und sind inhaltlich sehr kreativ.

Lehrer 1 zu Sebastian: „Deine Interpretation von Rechtschreibung ist etwas wild, doch deine Geschichten sind der Ober-Hammer. Du könntest mal Autor werden.“

Lehrer 2 zu Paul: „Du macht zu viele Fehler, ich kann dir nur eine Vier auf die Schularbeit geben. Das geht so einfach nicht.“

Was lernen Sebastian und Paul in diesem Fall?

Was lernen Sebastian und Paul in diesem Fall?

Sebastian: Ich kann tolle Geschichten schreiben und es macht mir auch total Spaß. Vielleicht könnte ich später sogar Autor werden, ich bin toll, so wie ich bin.

Paul: Ich mache nur Fehler, egal was ich mache. Ich mag Deutsch nicht, Deutsch ist total schwer, das mit der Rechtschreibung bekomm ich nie hin.

Zwei Schüler mit den selben Voraussetzungen nur der eine hält sich für absolut unfähig und der andere ist davon überzeugt Autor werden zu können.

Was denkst du,
 hätten nach der Schule beide das Zeug dazu Autor zu werden?

Welche Lehrperson möchtest du sein?

An dem Beispiel oben kannst du gut erkennen, was deine Einstellung zu deinen Schülerinnen und Schülern, und wie du mit ihnen umgehst,
mit ihnen macht.

Bist du davon überzeugt, dass sie alles schaffen können?
Glaubst du, dass sie das beste aus ihrem Leben machen werden?

Lehrer:innen können neue Wege eröffnen oder Türen für immer zuschlagen. 
Wie stark Kinder und Jugendliche an sich glauben hängt unter anderem davon ab,
 wie sehr ihre Lehrer und Lehrerinnen an sie glauben!

Es ist deine Entscheidung als Lehrer oder Lehrerin an die, dir anvertrauten Schülerinnen und Schüler zu glauben.

Denn nur dann kannst du ihnen neue Wege bereiten und
sie auf ihrem ganz Eigenen auch wirklich begleiten.

Hältst du einen Schüler oder eine Schülerin schon für verloren, so versperrst oder erschwerst du dieser Person bereits den Weg, sich zu verändern und
ihr mögliches Potential auszuschöpfen.

Weg-Bereiter – Weg-Begleiter – Weg-Versperrer – Weg-Erschwerer

Was soll dein Weg sein?

Interview

Um den Input noch ein wenig zu vertiefen, habe ich hier für dich noch ein kleines Interview, indem ich von einer ehemaligen Lehrerin interviewt werde zu den Themen:

  • Schule und Lehrperson sein
  • Was Kinder und Jugendliche brauchen?

Kommentiere gerne hier oder auf Instagram & Facebook, wie du die Welt siehst, und was dieser Input & das Interview mit dir gemacht haben! 

Julia Löschl

Julia Löschl

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert